Werdegang

Meine Laufbahn begann zunächst vorrangig kaufmännisch orientiert. Neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Bürokauffrau, habe ich erfolgreich ein Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Bochum absolviert. Während meiner beruflichen Tätigkeiten, insbesondere in den letzten 8 Jahren als Einkäuferin, habe ich Fachkenntnisse erworben, die ich auch als Tierheilpraktikerin sehr gut nutzen kann. Die Auswahl und die Intuition für die richtigen Produkte sollen meinen Patienten und ihren Besitzern zugutekommen! Hierbei berücksichtige ich auch das Preis-Leistungs-Verhältnis, denn gute Naturprodukte müssen auch bezahlbar sein!

Vor ca. 5 Jahren wurde durch die "Adoption" meines Tierschutzhundes Luna, mein Interesse für Tiere stark intensiviert. Wie sich herausstellte, gehört Luna zu den sog. Angsthunden, die unter einem Deprivationssyndrom leiden. Dieser Umstand führte mich schon sehr früh zu diversen Tierärzten, Hundetrainern und Hundepsychologen. So eröffnete sich mir eine völlig neue Welt....

Bereits nach wenigen Wochen in unserem Zuhause, traten bei Luna Hautveränderungen auf, die ich tierärzlich untersuchen ließ. Blutuntersuchungen und eine zeitige Operation wurden angeordnet. Meine Intuition wehrte sich jedoch mit aller Kraft gegen diese Operation und so beschloss ich zunächst ein sehr altes Naturheilmittel auszuprobieren, welches ich von meiner Oma kannte. Der Erolg war so durchschlagend, dass ich den OP-Termin absagen und meinem Hund diesen Eingriff ersparen konnte. An dieser Stelle "Vielen Dank an die Bienen und ihr Propolis"

Dieses Schlüsselerlebnis war für mich ausschlaggebend mein Wissen rund um die Naturheilkunde aufzubauen und Alternativen / Ergänzungen zu schulmedizinischen Methoden zu finden und zu erforschen.

Nicht zuletzt motivierten mich sehr viele erkrankte Tiere in meinem Umfeld eine nebenberufliche Ausbildung zur Tierheilpraktikerin zu absolvieren, welche ich auf der renommierten Paracelsusschule in Essen erfolgreich abgeschlossen habe.

Fachwissen

"Wissen ist Macht" so lautet eines meiner Lieblingsleitsätze, denn Wissen macht uns mündig! Wir leben im Zeitalter der Information, jedoch leider nicht des Wissens. Eine homöopathische Selbstbehandlung ist Dank des Internets kein Problem mehr, so der allgemeine Gedanke. Dass dabei Globuli mit der Hand verabreicht werden oder der Selbstbehandler Prüfungssymptome eines falschen Mittels mit einer Erstverschlimmerung verwechselt (und sich dabei selbst krank gemacht hat) wird häufig übersehen oder ausgeblendet. Ein gutes Fachbuch hingegen bekommt man selten unter 100,00 €. Als erfahrene Tierhomöopathin verfüge ich über eine umfangreiche Sammlung an Fachliteratur und die notwendigen Fachkenntnisse um meine Patienten sorgsam und schonend zu behandeln.

 

§2 Organon der Heilkunst, Samuel Hahnemann

Das höchste Ideal der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Widerherstellung der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen.

 

Produkte

Dank der Futtermittel- und Pharmaindustrie ist in den letzten Jahren ein sehr umfangreiches und leider unüberschaubares Repertoire an allen möglichen Produkten entstanden, die man brauchen könnte, oder auch nicht. Die Werbeindustrie samt ihrer Milionenschweren Marketingkampagnen preisen Produkte mit immer neueren Zusätzen und wundersamen Eigenschaften an. Als Tierheilpraktikerin und Hundebesitzerin beschäftige ich mich seit Jahren mit der Ernährung und Pflege von Tieren. Dabei lautet mein Motto: "Soviel wie nötig, sowenig wie möglich".

Für die gesunde und natürliche Ernährung und Pflege meiner Patienten, habe ich eine kleine Auswahl an Produkten von renomierten Herstellen, denen ich vertraue, zusammengestellt. Mein Angebot beinhaltet ausschließlich Produkte, die ich bei meinem eigenen Hund verwende bzw. verfüttere.

Ausbildungsnachweise

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierheilpraktikerin